Gratis bloggen bei<br /><a href="http://www.myblog.de">myblog.de</a><div id="end-of-ads"><p align="center"><script type="text/javascript">try { hmGetAd({s:'300x250'}); } catch(a) {}</script></p></div> ~*WINGED*~
Zuhause

einfach ich
Archiv
Gästebuch
Impressum
Links

Meine Fotos
Tarot
edle Steine
Mondschein

Leseliste 2008
Wünsche
Küchenbibliothek

Philosophie
Buchmanie
Filme
Musik
bebildert
Graphix
Tierisches
4 Wände
grüne Wochen
Küchenchaos

Amazon Liste
Moviebase
Deviantarts
Posterverkauf

Kalender



Unterstützt:

Sea Shepherd
PETA Pan
Keine Tierquälerei
Universelles Leben








loves:


















mehr [?]



Diashow:




Aktionen:

... gerade keine!



Wenn es PW geschützt ist: "Alle die mich kennen, wissen wie sie mich wegen dem Passwort erreichen können oder kennen es bereits!"




ACHTUNG: Dieser Blog ist privat und spiegelt ausschließlich meine private Meinung wieder, die mir laut dem Grundsatz der freien Meinungsäußerung zusteht!









hosted by MyBlog





15.02.2008
feeling: wütend, sonst gut
Buch: Emilys Entdeckung - Liz Kessler

Manche Leute verstehe ich einfach nicht, wie kann man sich über einen einzigen Kommentar so derb auslassen, nur weil ich mir Sorgen mache, das neue Geschirr gleich kaputt zu machen. Naja, schlimmer finde ich im Momet eigentlich noch das Verhalten meines Vaters. Ich stehe den halben Tag in der Küche und mache frische Tortellini mit Champignonfüllung und Tomatensauce und er probiert nur ein halbes, lässt sich über die Soße aus, weiß wieder alles besser und ist sowas von unverschämt, dass ich ihm die Pfanne am liebsten über den Kopf gezogen hätte. Mein Vater würde sich eher die Zunge abbeißen, als zuzugeben, dass ich etwas gut gemacht habe. Und das obwohl er es schon für eine kulinarische Meisterleistung hält, wenn er morgens den Kaffee macht. Aber ich hätte es mir ja denken können, egal wie gut ich gekocht habe, meinem Vater kann ich es nicht recht machen. Warum ich es trotzdem immernoch versuche, begreife ich ehrlich gesagt selbst nicht. Naja, meine Mutter war begeistert. Hab meiner Großmutter dann noch davon vorbei gebracht, macht sie sich morgen Mittag. Bin gespannt was sie meint.

So ... nun mache ich es mir aber in meinem Bett bequem, träume von unkaputtbarem Geschirr und Schmuck, der wenn man ihn verliert, immer wieder alleine den Weg zurück findet.

Gute Nacht, eure Azrael!
15.2.08 23:53
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen