Gratis bloggen bei<br /><a href="http://www.myblog.de">myblog.de</a><div id="end-of-ads"><p align="center"><script type="text/javascript">try { hmGetAd({s:'300x250'}); } catch(a) {}</script></p></div> ~*WINGED*~
Zuhause

einfach ich
Archiv
Gästebuch
Impressum
Links

Meine Fotos
Tarot
edle Steine
Mondschein

Leseliste 2008
Wünsche
Küchenbibliothek

Philosophie
Buchmanie
Filme
Musik
bebildert
Graphix
Tierisches
4 Wände
grüne Wochen
Küchenchaos

Amazon Liste
Moviebase
Deviantarts
Posterverkauf

Kalender



Unterstützt:

Sea Shepherd
PETA Pan
Keine Tierquälerei
Universelles Leben








loves:


















mehr [?]



Diashow:




Aktionen:

... gerade keine!



Wenn es PW geschützt ist: "Alle die mich kennen, wissen wie sie mich wegen dem Passwort erreichen können oder kennen es bereits!"




ACHTUNG: Dieser Blog ist privat und spiegelt ausschließlich meine private Meinung wieder, die mir laut dem Grundsatz der freien Meinungsäußerung zusteht!









hosted by MyBlog





20.02.2008
feeling: k.o.
Buch: Natalie und die Zauberlords von Katherine Roberts

Seit Montag ist ja nun mein Großvater im Krankenhaus, weil er eine neue Hüftpfanne bekommen hat, also kümmere ich mich um seinen Hund. Hund ist allerdings ein ziemlich kleines Wort für einen Kurzhaardackel namens Terri, der galopiert wie ein Gaul, Pranken hat wie ein Löwe, röhrt wie ein Elch und die Kraft eines Sattelschleppers besitzt! Außerdem könnte man von oben bisweilen denken, er sei eher ein Rotweiler, so ein breites Kreuz hat er, nur die kurzen Beinchen zerstören die Illusion. Doch wie uns der Arzt versicherte, nicht weil er zu fett sei, nein, es ist einfach sein Skelett und die Muskulatur, die ihn so kräftig wirken lassen. Das erklärt auch, wie mich so ein kleiner Hund selbst mit langer Leine, innerhalb von einer Stunde über Feldwege zerren kann, die ich im Normaltempo nur in 3 Stunden geschaft hätte.
Heute hieß es wegen dem sch... Wetter dann auch noch Terri-Baden. Nun da die kurzen Dackelbeinchen nicht so wollten wie der Hund, musste ich ihn erst einmal in die Badewanne heben oder hiefen, wie man es eben nennt, wenn man unvorbereitet beinahe kopfüber selbst in die Wanne kippt. Da hat er dann auch gehalten wie ein Lämmchen und zeigte sich sehr geduldig mit mir Hundebadeanfänger. Nur gelegentlich, wenn sich der Duschkopf wieder verstellt hatte, sah er mich aus großen Augen an, als wolle er sagen, muss das viele Wasser in meinem Gesicht sein. Denn leider musste man jedes Mal, wenn man das Wasser kurz abstellte, erst wieder einen Knopf drücken, um es auf den Duschkopf umzuleiten und da Hund unter dem Wasserhahn stand und dort partou nicht wegwollte, bekam er des öfteren mehr Wasser übers Köpfchen, als von mir beabsichtigt. Nach jedem Einschäumen schüttelte er sich aus Rache dafür ausgibig und nach dem ganzen hieß es Hund abtrocknen, dann wieder raushiefen und dann ....! Dieser Hund ist auf einmal so druchgestartet, dass kein Teppich mehr dort lag wo er hin gehörte. Aus Protest über den frischen Geruch, schruberte er mit dem Rücken über den ganzen Teppichboden im Wohnzimmer, wie ein Irrer. Und als er sich dann neben mich auf seine Decke gesetzt hatte, setzte er noch einen drauf, indem er dem Frischeduft schlicht entgegenwirkte. Soll heißen, er furzte wie ein Weltmeister. Meine Herrn hat das gestunken.
Tja, das ist unser kleiner Räuber, einfach zum knutschen und so verschmust. Ein echtes Unikat eben.

Meinem Großvater geht es übrigens soweit gut, er hat die OP ohne Komplikationen überstanden und morgen fängt schon die Reha an. Hoffen wir, dass er bald wieder nachhause kann, denn Terri vermisst ihn jetzt schon und es sind erst 3 Tage!

Liebe Grüßle, eure Azrael!
20.2.08 22:05
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen