Gratis bloggen bei<br /><a href="http://www.myblog.de">myblog.de</a><div id="end-of-ads"><p align="center"><script type="text/javascript">try { hmGetAd({s:'300x250'}); } catch(a) {}</script></p></div> ~*WINGED*~
Zuhause

einfach ich
Archiv
Gästebuch
Impressum
Links

Meine Fotos
Tarot
edle Steine
Mondschein

Leseliste 2008
Wünsche
Küchenbibliothek

Philosophie
Buchmanie
Filme
Musik
bebildert
Graphix
Tierisches
4 Wände
grüne Wochen
Küchenchaos

Amazon Liste
Moviebase
Deviantarts
Posterverkauf

Kalender



Unterstützt:

Sea Shepherd
PETA Pan
Keine Tierquälerei
Universelles Leben








loves:


















mehr [?]



Diashow:




Aktionen:

... gerade keine!



Wenn es PW geschützt ist: "Alle die mich kennen, wissen wie sie mich wegen dem Passwort erreichen können oder kennen es bereits!"




ACHTUNG: Dieser Blog ist privat und spiegelt ausschließlich meine private Meinung wieder, die mir laut dem Grundsatz der freien Meinungsäußerung zusteht!









hosted by MyBlog





10.06.2008
Thema: Vorspeise
gefühlt: gut

Und nun noch ein Nachtrag, ich habe meinen Geburtstag und die Zeit davor nämlich genutzt, um ein weiteres Kochbuch eingehend zu testen.

Vegetarisches Kochbuch
(Ringbuch, dt., 475 S., 17,50 € über sandila.de)
von Glöckner / Schedlbauer

Inhalt: Der Vegetarismus ist so aktuell wie nie zuvor, denn immer mehr Menschen lehnen aus den verschiedensten Gründen den Fleischverzehr ab. Hier wurde in Teamarbeit ein Kochbuch zusammengestellt, das dieser Entwicklung Rechnung trägt. In über 900 Rezepten finden angehende wie praktizierende Vegetarier von schmackhaften Salaten bis zum feinsten eifreien Gebäck, von deftiger Kost bis zu exotischen Delikatessen eine Vielfalt, wie sie die herkömmliche Mischkost nicht zu bieten hat – natürlich in Vollwert-Qualität! Besonders hilfreich: Einfache Rezepte sind extra gekennzeichnet, ebenso Rezepte für Singles. Jedem Kapitel geht ein ausführlicher Kochkurs voraus. Dazu werden reizvolle Menü-Vorschläge gemacht. Außer einer kleinen Vollwertkunde enthält dieses wahrhaft vielseitige Werk auch Bezugsquellenhinweise für den Einkauf.

“Wenn der Mensch das höchste Wesen der Schöpfung darstellt, dann hat er auch die höchste Verantwortung gegenüber allen seinen Mitgeschöpfen und der Natur. Je größer seine Macht, desto größer ist seine Verantwortung, diese Macht nicht zu missbrauchen.” (Vorwort)

Bewertung (4 von 5 Sternen): Viele aktuelle vegetarische Kochbücher haben zwar inzwischen erkannt, dass es einem Vegetarier nicht nur um gesunde, sondern auch schmackhafte Speisen geht, doch viele Bücher bewerkstelligen das nur durch Gerichte, bei denen man pro Rezept (Bsp. Indische Küche etc.) nach mindestens 2 Zutaten in Reformhäusern suchen muss. Hier ist das anders. Man schlägt das Buch auf und kann sofort loslegen. Denn für diese Rezepte braucht man endlich mal keinen Zutatendolmetscher, man hat das meiste auf Vorrat oder kann es bequem beim normalen Supermarkt um die Ecke kaufen.

Lediglich ein paar Kleinigkeiten sind zu bemängeln und das wären:
1. Ein Vorwort, dass man besser überliest!
2. ... praktisch kaum Fotos, die tatsächlich zu den Rezepten gehören, was für ein Kochbuch immer schade ist, da Fotos erst zum nachmachen inspirieren.
3. Und das Fehlen einiger heute doch für viele Leute wichtigen Angaben. Bei keinem Rezept findet sich die Angabe für wieviele Personen das Rezept nun gedacht ist. Schlauer ist man da nur, wenn man auf Seite 15 die "Vorbemerkungen" tatsächlich auch gelesen hat! Dort erfahren wir nämlich, dass alle Rezepte für 4 Personen ausgelegt sind, solange nicht ein bestimmtes Symbol uns darauf hinweißt, dass es ein Singlerezept ist. Derlei Infos wünscht man sich eher vor dem seitenlangen Vorwort. Aber das ist nur eine Kleinigkeit. Auch Kalorienangaben etc. liegen keine vor, was schade ist, aber nicht zwingend notwendig (in meinem Fall), solange man eben dem vegetarischen Lebensstil nicht ausschließlich wegen dem gesundheitlichen Aspekt huldigt!

Positiv ist die Unterteilung in einzelne Gruppen, wie Müslis, Salate, Suppen, Gemüse, Reisgerichte usw.! Das macht die Zusammenstellung eines Menüs einfacher und so lässt es sich auch einfach mal nur nach Salaten stöbern, ohne, dass man gleich das ganze Buch durchblätter muss. Außerdem begeistern ein ausführliches Inhaltsverzeichnis, genügend Platz für eigene Notizen im Anhang und zu Beginn ein "Zutaten-Einmaleins". Sollte eine Zutat doch einmal unbekannt sein, dann findet man sie dort erklärt.

Besonders praktisch empfand ich auch die kleinen Crash-Kochkurse zu einzelnen Themen, die es selbst Kochanfänger ermöglichen mit leckeren vegetarischen Gerichten zu punkten. Dazu kommen leicht verständliche Rezeptanleitungen und die übersichtliche Gestaltung der Rezepte an sich.

Und noch etwas, über das sich jeder Koch / jede Köchin freuen dürfte; durch die Drahtbindung, bleibt das Buch ohne Probleme auf der gewünschten Seite aufgeschlagen, ohne, dass Seiten einknicken oder sich vom Buchblock lösen.

Ganz sicher ein Kochbuch, dass in keiner vegetarischen Kochbuchbibliothek fehlen sollte ... geeignet für Anfänger und Fortgeschrittene!


Und was ihr dort oben seht, ist eines der Rezepte aus dem Buch, das ich an meinem Geburtstag ausprobiert hatte. Ein genauso leckeres, wie einfaches Tzaziki, von dem wirklich alle begeistert waren. Nur ein Beispiel für viele weitere herrliche Rezepte. Super sind auch die Aufläufe geworden, die ich ausprobiert habe. Es ist wirklich einfach zu handhaben, Buch aufschlagen und anfangen zu kochen. Meist hatte ich wirklich alle Zutaten schon im Haus und man kann den Rezeptanleitungen wirklich Schritt für Schritt folgen.


Bye, eure Azrael!

-> kaufen: bei Amazon.de
-> Rezept: Tzaziki (reiche ich nach, falls der Verlag einverstanden ist)
10.6.08 08:45
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Dandu / Website (12.6.08 06:48)
Das Büchlein hört sich gut an...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen